Informationen für Kinder und Jugendliche

 

Was ist Gewalt?

Gewalt heißt, dass dir jemand absichtlich weh tut


Es gibt verschiedene Formen von Gewalt:

  • Körperliche Gewalt - wenn dir jemand am Körper weh tut, z. B. Schlagen, an den Ohren oder an den Haaren ziehen, Verbrennen, ...
     
  • Seelische Gewalt - die tut nicht am Körper, aber in der Seele oder im Herzen weh, z. B. Ausgrenzen, Einschüchtern, Beleidigen, Auslachen, Unterdrücken, ...
     
  • Sexualisierte Gewalt - damit sind Berührungen gemeint, die dir unanagenehm sind. Es kann auch vorkommen, dass dich jemand auffordert, dich selbst an Stellen zu berühren, an denen du das nicht magst.
     
  • Vernachlässigung - das bedeutet, dass du bestimmte Dinge, die zum Leben und für ein gesundes Aufwachsen brauchst, nicht bekommst, z. B. Nahrung, (saubere) Kleidung, Aufmerksamkeit und Zuneigung, Medikamente, ärztliche Versorgung, ...

Jedenfalls sind alle Arten von Gewalt verboten!

 

Wie geht es dir?

Wenn auch du schon einmal Gewalt erlebt hast, kennst du wahrscheinlich das Gefühl, dass man im ersten Moment nicht wirklich weiß, wie man mit dieser unangenehmen Erfahrung umgehen soll. Das ist aber ganz normal! Es geht auch nicht allen Kindern und Jugendlichen gleich:

  • Es kann sein, dass du dich vielleicht schämst, dass genau dir so etwas passiert ist. 
  • Vielleicht hast du aber auch Angst, dass dir niemand glaubt, wenn du es jemandem erzählst. 
  • Oder du möchtest die Person, die dir weh getan hat, nicht verraten.
  • Manchmal hat man auch das Gefühl, hilflos zu sein und man glaubt, dass man nichts dagegen tun kann.
  • Es kann aber auch sein, dass du ganz anders fühlst! 

Wir können sehr gut verstehen, wie schwierig die Situation für dich ist. Aber ganz wichtig ist, dass du die Schuld nicht bei dir suchst - du kannst nichts dafür

 

Was kannst du machen?

Auch wenn wir wissen, wie schwer das sein kann: Bitte erzähle jemandem von dem, was passiert ist

Such dir eine Vertrauensperson, jemanden mit dem du gut sprechen kannst: vielleicht eine Lehrerin oder ein Lehrer, die Direktorin oder der Direktor, eine Tante oder ein Onkel oder andere Bekannte! Erzähle ihnen, was passiert ist und bitte sie um Hilfe! 

Hilfe zu holen ist immer erlaubt! Auch wenn die Person, die dir weh getan hat, das nicht möchte und dir verbietet, jemandem davon zu erzählen. Wenn es dir nicht gut geht, solltest du dich IMMER jemandem anvertrauen! 

 

Wer kann dir helfen?

Helfen können dir natürlich alle Personen, denen du vertrauen und mit denen du gut darüber sprechen kannst. Das kann jemand aus der Familie sein, jemand in der Schule oder auch jemand aus deiner Nachbarschaft! 

Wenn du aber keine Person kennst, mit der du darüber sprechen möchtst, dann kannst du dich jederzeit bei uns in der Kija melden! 

Ruf uns an: 0512 / 508 3792
Oder schreib uns eine E-Mail: kija [at] tirol [dot] gv [dot] at

Wir helfen dir - verlass dich drauf!