Folgen einer Straftat für unter 14-Jährige

 

Unmündige Minderjährige (unter 14 Jahren) sind strafunmündig, d.h. sie können vom Gericht nicht verurteilt bzw. bestraft werden. Es erfolgen also keine Anzeige und kein Eintrag ins Strafregister.

Die Polizei erstattet aber trotzdem einen Bericht an die Staatsanwaltschaft. In der Staatsanwaltschaft wird ein Register geführt, wo diese Straftaten eingetragen werden. Dieses Register wird nur intern geführt und ist kein Strafregister.

Erfährt die Staatsanwaltschaft von Straftaten Unmündiger, wird das Verfahren eingestellt.

Werden Jugendliche mit 14 Jahren wieder straffällig, wird dann im Einzelfall dieses genannte Register hinzugezogen. Dann wird entschieden, ob eine diversionelle Maßnahme  (z. B. Zahlung eines Geldbetrags, gemeinnützige Leistung,…) ausreicht, um die Jugendlichen von weiteren Straftaten abzuhalten oder ob die Jugendlichen zu einer gerichtlichen Verhandlung geladen werden.