Kosten im Verwaltungsstrafverfahren

 

Wenn du von einer Verwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft, Stadtmagistrat) eine Strafe bekommen hast, wird dir möglicherweise eine Strafverfügung zugestellt. Gegen diese Strafverfügung kannst du Einspruch erheben. Einspruch kannst du z. B. erheben, wenn du findest, dass die ausgestellte Strafhöhe zu hoch ist.

Der Einspruch selbst kostet dich nichts. Wird dann aber deinem Einspruch von der zuständigen Behörde zugestimmt, musst du einen Teil der Kosten, und zwar 10% der Strafe, mindestens jedoch EUR 10,00, zusätzlich für den Aufwand der Behörde bezahlen. – Egal, ob sie deinem Einspruch voll und ganz oder teilweise recht geben. Das steht dann in einem Straferkenntnis.

In manchen Fällen entscheidet nicht die Verwaltungsbehörde über deinen Einspruch, sondern das Landesverwaltungsgericht. Hier ist das ein bisschen anders. Wird deinem Einspruch nämlich ganz oder teilweise recht gegeben, entstehen keine zusätzlichen Kosten.

 

Weitere Informationen findest du unter