Verständigung der Erziehungsberechtigten

 

Sobald Jugendliche (unter 18 Jahren) eine Ladung von der Polizei erhalten, muss die Polizei, auch deren Eltern/Erziehungsberechtigte darüber informieren. – Dabei ist es egal, ob die Jugendlichen als Zeuginnen/Zeugen oder Beschuldigte geladen werden.

Kommen solche Fälle vor die Staatsanwaltschaft, haben Jugendliche das Recht, z. B. bei Ermittlungen oder Beweisaufnahmen anwesend zu sein. Sie haben auch das Recht gehört zu werden, d.h. ihre Sichtweise zu erzählen. Wenn Jugendliche diese Rechte in Anspruch nehmen, müssen ihre Eltern/Erziehungsberechtigten darüber informiert werden. Auch wenn die Staatsanwaltschaft Maßnahmen setzt (z. B. Aufforderung zur Zahlung eines Geldbetrages, Ladung zur Verhandlung, …), hat sie die Eltern/Erziehungsberechtigten darüber zu informieren.