Arbeit und Lehre

 

Ab wann darfst du arbeiten?

Nach dem Kinder- und Jugendbeschäftigungsgesetz (KJBG) giltst du bis zu deinem 15. Lebensjahr oder bis zum Ende deiner Schulpflicht als Kind. Kinderarbeit ist grundsätzlich verboten.

Kinder dürfen nur ganz bestimmte leichte und vereinzelte Arbeiten verrichten. Damit ist z. B. die Mithilfe zu Hause gemeint. Ab der Vollendung des 13. Lebensjahres dürfen Kinder auch im Familienbetrieb der Eltern mitarbeiten oder Arbeiten wie z.B. Botengänge, das Sammeln von Blumen, Kräutern, Pilzen und Früchten erledigen. Eine andere Ausnahme, wo Kinderarbeit mit einer speziellen Bewilligung gesetzlich gestattet sein kann, ist die Arbeit/Mitwirkung bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen  sowie bei Foto-, Film-, Fernseh- und Tonaufnahmen.

Jugendliche im Sinne des KJBG sind Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die nicht mehr als Kinder im oben genannten Sinn gelten. Ab diesem Alter kann man selbstständig einen Arbeitsvertrag abschließen (Ausnahme: Lehr- und Ausbildungsvertrag - hier ist die Zustimmung der Eltern notwendig!). Für Jugendliche sieht das KJBG aber zahlreiche Sonderbestimmungen vor, insbesondere was die Arbeitszeit, Ruhepausen und bestimmte Arten von  Tätigkeiten betrifft.

Bei Fragen rund ums Thema Arbeiten (Lehre, Praktika, Ferialjobs) wende dich an die Jugendabteilung der AK Tirol!

Kontaktdaten:
Tel. : +43 800 22 55 22 1566 - Kostenlose Hotline
Fax. : +43 512 5340 1590
E-Mail: jugend [at] ak-tirol [dot] com
Homepage: http://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/jugendundlehre/index.html