Happy Slapping

 

„Happy Slapping“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "fröhliches Prügeln". Dabei werden unbekannte Passanten, aber auch Mitschüler/Mitschülerinnen willkürlich angegriffen und verprügelt und dabei mit der Video- oder Handykamera gefilmt. Anschließend wird die Aufnahme über Handy oder Internet verbreitet.

Strafrechtlich könnte es sich dabei um folgende Delikte handeln:

  • Körperverletzung nach § 83 StGB: "Wer einen anderen am Körper verletzt oder an der Gesundheit schädigt..."

  • Nötigung nach § 105 StGB: "Wer einen anderen mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt..."

  • Beleidigung nach § 115 StGB: "Wer öffentlich oder vor mehreren Leuten einen anderen beschimpft oder mit einer körperlichen Misshandlung bedroht..."

Darüber hinaus kann es sich um eine Verletzung des "Rechts am eigenen Bild" nach § 78 Urheberrechtsgesetz handeln: "Bildnisse von Personen dürfen weder öffentlich ausgestellt noch auf eine andere Art, wodurch sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, verbreitet werden, wenn dadurch berechtigte Interessen des Abgebildeten oder eines nahen Angehörigen verletzt werden.“