Sexting

 

Unter Sexting versteht man das Versenden von selbst hergestellten erotischen Bildern oder Videos im Internet oder mit dem Handy (z. B. per SMS, WhatsApp, Facebook, Snapchat,…). Gerade bei Jugendlichen wird das Verschicken solcher Fotos bzw. Videos immer beliebter.  Die Gefahr einer ungewollten Verbreitung ist dabei allerdings relativ groß und wird häufig unterschätzt.

Sind freizügige Bilder erst einmal in die falschen Hände geraten und in Umlauf gebracht, besteht kaum mehr eine Möglichkeit, deren Verbreitung zu stoppen. Eine solche kann für die Betroffene/den Betroffenen natürlich äußerst unangenehme Folgen haben (z. B. bei der Jobsuche oder in einer Beziehung).

Daneben kann Sexting unter Jugendlichen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen: Nach § 207a des Strafgesetzbuches (StGB) ist das Verbreiten und Veröffentlichen erotischer Fotos Minderjähriger strafbar.

Mehr Infos und Tipps findest du in unserem Falter „Sexting“ und unter www.saferinternet.at/faq/jugendarbeit/sexting/.