Reisen

 

  • Grundsätzlich liegt es in der Verantwortung der Eltern, ab wann sie den Jugendlichen eine Urlaubsreise erlauben. Dabei haben sie auf mögliche Jugendschutzbestimmungen des Reisezieles, sowie das Alter, die Entwicklungsstufe und die Persönlichkeit der Jugendlichen Bedacht zu nehmen und auch deren Willen zu berücksichtigen. Je älter und je einsichtsfähiger das Kind ist, umso maßgeblicher ist sein Wille.

  • Es kann hilfreich sein, eine schriftliche Zustimmungserklärung der Eltern mit einer Telefonnummer, unter der sie im Notfall erreichbar sind, vorweisen zu können (im Ausland in Englisch oder eventuell in der Landessprache). Name und Telefonnummer sollten angegeben werden, damit bei Bedarf rückgefragt werden kann. Vorgefertigte Formulare für eine schriftliche Zustimmungserklärung der Eltern sind auf der Homepage des ÖAMTC erhältlich.

  • Informiere dich über die Jugendschutzbestimmungen des Urlaubslandes! Wichtig sind jene Vorschriften, die zum Beispiel den Aufenthalt in Gastlokalen/Discos oder den Alkoholkonsum betreffen (genauere Informationen dazu  hier oder auch bei der jeweiligen Botschaft).

  • Es empfiehlt sich auch, den Versicherungsschutz (Rückholung bei Unfall oder Krankheit, Reisegepäckversicherung usw.) vor Antritt der Reise abzuklären.

  • Mache Kopien deiner Reisedokumente (Reisepass, Personalausweis, e-card, Reiseversicherung etc.) und bewahre diese getrennt von den Originalen auf! Sicherheitshalber kannst du auch die Kopien als Scans in deinem Mailpostfach oder durch Screenshot auf deinem Handy abspeichern.

Einen tollen Informationsfolder für junge Reisende mit wichtigen Tipps und Infos für den nächsten Urlaub findest du auf der ÖAMTC-Seite.

Information für Eltern: Minderjährige, die alleine, mit Erwachsenen, die nicht ihr gesetzlicher Vormund sind oder mit nur einem Elternteil verreisen, brauchen unter Umständen ein zusätzliches Dokument. Genauere Infos dazu hier!

 

Jugendschutz in Italien

Italien gehört in Österreich zu den beliebtesten Reisezielen! Darum haben wir, gemeinsam mit der kija-Südtirol, die wichtigsten Jugendschutzbestimmungen für dich zusammengefasst!

Unter 18 Jahren

Strafrecht

Ab 14 Jahren bist du deliktsfähig, das heißt, dass du für deine Taten strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kannst.

Ausweispflicht

Du bist verpflichtet, Auskunft über deine Identität zu geben, wenn Amtspersonen (zum Beispiel: Polizei) es verlangen. Verweigerst du die Angabe deiner Identität, ist das strafbar. Habe immer einen Personalausweis dabei!

Ausgehzeiten

In Italien gibt es keine gesetzliche Regelung der Ausgehzeiten für Minderjährige, deshalb entscheiden grundsätzlich deine Erziehungsberechtigten.

ABER: Wenn du gravierend auffällst (das Gesetz spricht von „herumtreiben“, „herumlungern“, „vagabundieren“, „betteln“ und anderem), kann es passieren, dass du von der Polizei angehalten, mitgenommen und an deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten übergeben wirst, wobei diese dann verwarnt werden.

Alkohol

Das Ausschenken oder Verkaufen von Alkohol an Personen unter 18 Jahren ist verboten. Offensichtliche Trunkenheit an einem öffentlichen oder der Öffentlichkeit zugänglichen Ort (Bar, Park, Skaterplatz...) wird mit einer Geldstrafe bestraft.

Tabak

Auch der Verkauf von Zigaretten an Personen unter 18 Jahren ist verboten.